Schulranzen Welt
Schulranzen und Schulrucksäcke

Blog

Schulranzen Test – Was gehört alles hinein?

Rückenschmerzen hatte bestimmt schon einmal jeder, der diesen Artikel liest. Wie unangenehm das sein kann, weiß jeder. Besonders in der heutigen Arbeitswelt gehört langes Sitzen zum Alltagsprogramm dazu. Durch eine falsche Haltung während dem Sitzen kann es zu einem sogenannten Hohlkreuz oder zu einem Rundrücken kommen. Dadurch entstehen meist chronische Rückenschmerzen, welche die Lebensqualität, aber auch die Ästhetik, belasten. Ein ähnliches Prinzip ergibt sich auch aus der Überbelastung des Rückens, wenn beispielsweise häufig schwere Rucksäcke getragen werden müssen. Viel zu oft habe ich kleine Schulkinder auf der Straße entlang gehen sehen, die einen viel zu schweren Schulranzen tragen mussten. Das erkennt man häufig daran, dass die Kinder eine unnatürliche Körperhaltung haben, um das zusätzliche Gewicht zu verlagern. Wird diese Fehlhaltung durchgehend eingehalten, wird sie zum Standard und folglich entstehen die oben genannten Rückenprobleme. Damit Sie Ihr Kind präventiv vor dieser Fehlhaltung bewahren können, ist es wichtig den Schulranzen so leicht wie möglich zu halten. Aus diesem Grund sollte nur das Nötigste jeden Tag in den Schulranzen gepackt werden. Empfohlen werden 10% bis 15% des Körpergewichts des Kindes. Kontrollieren Sie deshalb jede Woche, ob der Schulranzen Ihres Kindes womöglich zu schwer ist und erklären Sie Ihrem Kind, was es mitnehmen darf und was nicht. Sticker Alben, Zeitschriften und Spielsachen haben in der Regeln nichts im Schulranzen verloren und stellen nur eine zusätzliche Belastung dar.

 

Das muss hinein

Folgende Dinge sind für den Schulalltag Ihres Kindes unverzichtbar und müssen jeden Tag mit in die Schule genommen werden. Dazu zählen:

der Stundenplan,

das Federmäppchen mit den Stiften, Radiergummi, Anspitzer, Lineal usw.,

Hefte für die jeweiligen Fächer de jeweiligen Tages,

die benötigten Schnellhefter mit den Arbeitsblättern,

das Hausaufgabenheft,

die benötigten Schulbücher für den jeweiligen Tag,

Brotbox für das Pausenbrot und die Getränkeflasche

 

Hinzu kommen noch weitere Sachen für den speziellen Unterricht wie Kunst und Sport.

 

Kunst:

Zeichenblock

Zeichenmappe

Wasserfarbkasten

Pinsel in verschiedenen Stärken

Wasserbecher

Wachsmalfarben

Kleber

 

Glücklicherweise kann das Material für den Kunstunterricht im Regelfall in der Schule verstaut werden und muss nicht ständig wieder mitgeführt werden.

 

 

Sport:

Sportshirt

Turnhose

Schläppchen

Sportschuhe für Drinnen und Draußen

Handtuch

Die Sportsachen können normal in einem externen Turnbeutel oder in einer Sporttasche untergebracht werden. So kann sich dieses Gewicht auf die Arme statt den Rücken verteilen.

 

 

Weitere Tipps

In der Grundschule findet der Unterricht eigentlich immer im gleichen Raum statt. Deshalb können schwere Bücher und Hefte gegebenenfalls unter der Bank verstaut werden, damit sie nicht jeden Tag mitgeschleppt werden müssen.

Ihr Kind kann sich mit seinem Banknachbar absprechen, wer welche Bücher wann mitnimmt. Dann können sich die Kinder beim Mitbringen der Bücher abwechseln.

Ein Glücksbringer kann Ihrem Kind in der Schule sehr helfen. Achten Sie jedoch darauf, dass nicht zu viele persönliche Dinge mitgeführt werden, denn jedes zusätzliche Teil bedeutet zusätzliches Gewicht.

 

Helfen Sie Ihrem Kind beim Packen der Schultasche und zeigen Sie ihm, wie das Gewicht am besten im Schulranzen verteilt wird. Also keine einseitige Belastung, sondern eine ausgeglichene. Schwere Bücher sollten hierbei möglichst in Rückennähe verstaut werden.

Der Schulrucksack Test

Schulrucksack Test

In diesem Artikel geht es um den Test verschiedener Schulrucksäcke. Folgender Schulrucksack Test auf schulranzen-abc.de ist auch erwähnenswert. Besonders interessant ist dieser Test für Eltern, deren Kinder im Alter zwischen 9 und 15 Jahren alt sind. Bei jüngeren Kindern kommt meistens der Schulranzen zum Einsatz, der ab einem gewissen Alter für Kinder nicht mehr cool genug ist. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welcher Schulrucksack als Nachfolge für den Ranzen in Frage kommt. Wichtig ist hier neben dem Aussehen natürlich auch die Funktionalität des Rucksackes. Der Komfort beim Tragen, das Material und die Verarbeitung sowie die Innenfächer und deren Aufteilung sind interessant.

Produkte im Schulrucksack Test

Vorher wichtig zu sagen ist, dass Schulrucksäcke den Rücken schonen sollten, da eine Fehlhaltung bei Kindern schnell zu Schäden führen kann.

Der Ergobag Satch ist mit einem ergonomischen Polster versehen. Er ist stufenlos anpassbar und somit für jede Körpergröße von Kindern geeignet. Stabilität bekommt der Rucksack durch 2 Schienen aus Aluminium, die sich im Inneren des Rucksackes befinden. Durch die Aufteilung im Inneren ist das Einpacken von Schulbüchern und Heften sehr einfach. Den Ergobag gibt es in verschiedenen Farben und Designs.
Der Rucksack hält, was er verspricht. Das Verhältnis von Preis und Leistung ist angemessen, da hochwertige Materialien verarbeitet sind. Er zeichnet sich durch eine lange Nutzungsdauer aus, da er sich an die Körpergrößen anpassen lässt.

Auch von Take It Easy gibt es einen Schulrucksack, der in diesem Ratgeber kurz vorgestellt wird. Er hat eine ergonomische Polsterung und gepolsterte Träger, so dass Rücken und Schultern geschont werden. Dadurch ist ein hoher Tragekomfort gegeben. Im Inneren verfügt der Rucksack über genug Platz für die alltäglichen Schulsachen. Des Weiteren gibt es kleine Außenfächer, die weiteren Raum für Sachen bieten.
Der Rucksack ist günstig und funktional. Er hat einen guten Tragekomfort. Allerdings ist er durch die Rückenträger erst ab einer gewissen Körpergröße optimal geeignet.

Über eine verstellbare Rückenpolsterung verfügt der Schulrucksack Break, der von Cox Swain stammt. Die Größe und die Polster können an die Körpergröße angepasst werden. Über zusätzliche Hüft- und Brustgurte wird das Gewicht optimal verteilt.
Der Rucksack ist sehr gut gepolstert. Somit garantiert er auch bei großem Gewicht einen hohen Tragekomfort. Durch das schlichte Design ist dieser Rucksack sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet.

Von guter Qualität ist der Giga Rucksack. Auch wenn er ursprünglich für Wanderungen gedacht war, ist er auch für den Alltag in der Schule geeignet. Allerdings gibt es keine Polsterung, die für Kinder geeignet ist. Dieser Rucksack ist daher mehr für größere Kinder und Jugendliche geeignet.
Der Rucksack hält für viele Jahre und ist auch außerhalb der Schule gut geeignet. Für jüngere und kleinere Kinder eignet er sich jedoch nicht so gut, da er nicht optimal für Kinder gepolstert ist.

Der Eastpak Bookworm ist rücken- und trägerfreundlich, da er eine gute Polsterung hat. Es gibt allerdings keine ergonomischen Anpassungsmöglichkeiten. Der Rucksack verfügt über einen großen Stauraum im Inneren, so dass Schulbücher und Hefte gut hineinpassen. Unter Umständen reicht der Platz auch noch für die Sportsachen des Kindes.
Wegen der Polsterung eignet sich dieser Rucksack eher für ältere und größere Kinder. Dafür bietet er eine Garantie von 30 Jahren und ist somit auch nach der Schulzeit noch ein guter Begleiter mit viel Stauraum.







Für Schulrucksäcke und Schulranzen gibt es sicher einige Kaufkriterien auf die es sich lohnt zu achten, Wenn alles stimmt haben Sie lange Freude an dem neuen Schul- oder Studienbegleiter. Natürlich spielt die Optik bei vielen eine Spitzenrolle doch hat ein Schulrucksack / Schulranzen noch mehr zu bieten.

A. Das Gewicht - Maßgeblich zum Wohlfühlen mit dem Schulrucksack / Schulranzen auf dem Rücken!


Ein Schulrucksack / Schulranzen wird bereits zwischen 5 bis 7 Jahren aktuell, daher darf er nicht schwer sein. Der Rücken eines Kindes befindet sich im Wachstum und sollte deshalb nicht auf Dauer zu stark und vor allem falsch belastet sein. Ein Schulrucksack / Schulranzen mit kleinem Eigengewicht ist vorteilhaft. Nach dem allgemein gültigen Standard übersteigt kein einziger Schulrucksack / Schulranzen das Gewicht von 1,3 kg. Die modernen Trolleys auf Rollen mit Ziehstange wiegen in der Regel mehr als 2 kg.

Sehr komfortabel sind Modelle mit Bauch- und Hüftgürtel. Auf diese Weise kann ein Teil des Gewichts auf das Becken verlagert werden. Höchste Flexibilität bieten Produkte wie der Ergobag Satch, bei ihnen lässt sich die gesamte Länge der Rückwand mittels einer eingebauten Schiene an die Körpergröße des Besitzers individuell anpassen.

B. Das Motiv ist Geschmackssache und sollte dem Besitzer gefallen!


Der Handel bietet den Schulrucksack / Schulranzen in unterschiedlichen Motiven an. Häufig finden sich Tiermotive, Blumen und Phantasiezeichnungen sowie Disneyfiguren. Je nachdem, ob der Schulrucksack Jungen oder Mädchen begeistern soll, finden Eltern unterschiedliche Motive zur Auswahl. Diese dienen dem Wohlbefinden des Kindes. Klassische Scout Schulranzen und Take it Easy, DerDieDas und Step by Step Schulranzen haben Motive für Grundschüler im Repertoire. Jack Wolfskin Schulranzen bietet auch den Schulrucksack / Schulranzen in schlichten Farben für ältere Schüler an.

C. Material und Garantie der Schulrucksack / Schulranzen


Viele der Schulrucksäcke haben eine lange Garantie beginnend mit 3 bis 8 oder mehr Jahren. Es lohnt sich, den Kaufbeleg aufzubewahren.
Die meisten der angebotenen Schulrucksäcke und Ranzen sind aus Polyester hergestellt. Oft sind sie auch recycelten PET-Flaschen hergestellt. Das Material ist recht wetterfest und kann einfach mit einem Tuch und mit kaltem Wasser abgewischt werden. Selten finden sich auch Modelle aus Baumwolle und aus Nylon. Baumwolle weicht bei Regen schnell durch. Nylon hingegen bietet den perfekten Regenschutz. Viele Hersteller haben auch Rucksackcapes in ihrem Programm.

D. Ausstattung und das Zubehör der Schulranzen

 

1. Taschen am Schulrucksack / Schulranzen


Der klassische Rucksack, wie der von Eastpak Rucksack hat einen einzigen großen Innenraum und eine kleine Vordertasche. Andere Modelle haben zusätzlich Netze als Seitentaschen, in die Wasserflaschen hineinpassen. Im Inneren spart man dadurch Platz ein und die Flasche ist schnell zur Hand, kann nicht auslaufen und im Inneren die Hefte und Bücher bleiben schön sauber und trocken. Sie finden auch kleine Innentaschen für Handys oder Laptops.

2. Trennwände


Der Rucksack wie ein Take It Easy Schulrucksack besitzt Trennwände im Innenraum. Bücher und Hefte finden durch die Trennwände Halt und verknicken nicht. Einzelne Dokumente und Ordner lassen sich übersichtlich sortieren.

3. Reflektoren am Schulrucksack / Schulranzen


Insbesondere der Schulrucksack / Schulranzen für kleine Kinder in der Grundschule sollte mit ausreichend Reflektoren ausgestattet sein. Normalerweise befinden sie sich bereits vorne am Rucksack. Ein guter Schulrucksack hat oft auch Reflektoren an den Trägern und somit ist das Kind rundum geschützt.